Die orthomolekulare Medizin wird wie folgt definiert:

Orthomolekulare Medizin sind die Massnahmen die zur Erhaltung der guten Gesundheit und Behebung der Krankheiten führen, mittels der Veränderung der Konzentration von Substanzen im menschlichen Körper.

Die Aufmerksamkeit gilt den Vitaminen, Spurenelemente, Aminosäuren, essentiellen Fettsäuren und Enzymen und deren Zusammenspiel im Körper. Genügend vorhanden und in der richtigen Balance bewahren sie uns vor Unterversorgung und Krankheiten.

VITAMINE  •  ESSENTIELLE FETTSÄUREN  •  SPURENELEMENTE

Die Versorgung des Körpers mit den notwendigen Substanzen ist essentiell für eine gute und langanhaltende Gesundheit, denn nicht alles, was wir essen und trinken (incl. der Mikronährstoffe) gelangt automatisch an den richtigen Ort im Körper, d.h. in das richtige Organ oder die richtige Zelle. Auf dem Weg dorthin warten auf die Nahrung viele Hindernisse, wie z.B. Übersäuerung oder Verschlackung. Vieles wird vom Körper nicht aufgenommen und schnell wieder ausgeschieden.

MIKRONÄHRSTOFFE  •  ENZYME  •  AMINOSÄUREN

Bei mangelnder Zufuhr der genannten Substanzen geraten unsere Gesundheit und der Hormonhaushalt in Schieflage. Bis sich Entzündungen, Allergien, Krankheiten und emotionale Störungen zeigen, ist es nur eine Frage der Zeit.

Ziel der orthomolekularen Ernährungsberatung ist die Wiederherstellung und Erhaltung Ihrer Gesundheit aber auch Prävention.

Alles was wir unserem Körper an Nahrung, Flüssigkeit und Noxen zuführen, hat Auswirkung auf unsere Gesundheit und Wohlbefinden. Ihr Essverhalten sowie Ihre Lebensführung werden analysiert und die biochemischen Abläufe im Körper und deren Zusammenhänge und Auswirkungen erklärt. Ich zeige Ihnen verschiedene Möglichkeiten auf, wie Sie zu mehr Wohlbefinden finden und zu einer besseren Gesundheit beitragen.

Zürich 08.01.2016 - Praxisreportage Tosca Lattmann, EnBal integral. Photo: Marion Nitsch

MAI
21
Vereinbaren
Sie hier Ihren
Termin.